Suchen Merkliste
Betonstein Gartenkatalog

D-74076 Heilbronn

Bildungscampus

Zurück zur Übersicht

Bildungscampus

Wassertisch vor dem „Forum“, dem zentralen Campusgebäude.

HN-Bildungscampus-31_1260px_nk

Bildungscampus

Die Hauptgebäude des Heilbronner Bildungscampus um das „Campus Green“.

HN-Bildungscampus-26_1260px_nk

Bildungscampus

Bewegte Topographie im „Campus Green“.

HN-Bildungscampus-28-1_1260px_nk

Bildungscampus

Sitzelemente aus belagsgleichem Material.

HN-Bildungscampus-28-2_1260px

Bildungscampus

Detail des sonderangefertigen Wassertisches.

HN-Bildungscampus-28-3_1260px

Bildungscampus

Gemeinsam genutzte Flächen und Aufenthaltsbereiche unterstützen den Austausch zwischen den drei eigenständigen Bildungseinrichtungen.

HN-Bildungscampus-28-3_Fotor_Collage_1260px

Bildungscampus

Material: City Truck Pflaster in Frankfurt Nr. 418, geschliffen und sandgestrahlt.

HN-Bildungscampus-30-1_1260px

Bildungscampus

Bild links: Eine Gingko-Baumreihe setzt innerhalb der Fläche Akzente.

Bild rechts: Detail des Wassertisches.

HN-Bildungscampus-30-1_Fotor_Collage_1260px

Bildungscampus

Sitzelemente aus belagsgleichem Material laden zum Verweilen ein.

HN-Bildungscampus-30-3_1260px

Bildungscampus

„Bewegte” Topographie im „Campus Green“…

HN-Bildungscampus-30-4_1260px_nk

Informationen

Bauherr
Dieter Schwarz Stiftung

Realisierungszeitraum
März 2011 bis September 2011

Planer
Koeber Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Verarbeiter
Jörg Seidenspinner, Stuttgart

Verbaute Mengen
ca. 4.000 m² Pflaster

Produkte
City Truck Pflaster, verschiedene Formate

Sonderteile
Wassertische 200 x 300 x 45 cm
Sitzelemente 200 x 100 x 60 cm

Oberflächen
Frankfurt Nr. 418, geschliffen und sandgestrahlt
Gingen Nr. 437, geschliffen
Gingen Nr. 437, sandgestrahlt

Amerikanische Campusanlagen kennzeichnet das Grün in ihrer Mitte. Das war in diesen Dimensionen hier natürlich nicht möglich. Deshalb wollten wir einen kleinen Ausschnitt eines ‚Campus Greens‘ von Anfang an durch die bewegte Topographie und die Pflanzung der ‚alten‘ Bäume kräftig und  eigenständig erscheinen lassen. Die horizontale, kräftige Betonsteinumrandung wirkt wie ein Rahmen um dieses kleine Stück Landschaft. Die Bewegung des Grüns generiert innerhalb des Rahmens eine Wasserkante und verschiedene Sitzkanten. Wir versprechen uns von diesen Schwellen auch den Respekt vor der Querung der Fläche.

Jochen Köber, Koeber Landschaftsarchitektur


Bildungscampus Heilbronn – Ein neues Zuhause für lebenslange Bildung

Seit ihrer Gründung 1999 widmet sich die Neckarsulmer Dieter Schwarz Stiftung der Förderung von Bildung und Erziehung. Mit dem Bau des Bildungscampus in Heilbronn ermöglichte die Stiftung 2011 die Entstehung eines Leuchtturmprojektes, das mit seinem Bildungsangebot bundesweit wohl einmalig ist. Denn zwischen German Graduate School of Management and Law (GGS), Dualer Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Campus Heilbronn (DHBW) und Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken (aim) entstanden und entstehen außergewöhnliche Synergien – und ein Campus, der einen fließenden Übergang zwischen vermeintlichen Gegensätzen schafft: Frühkindliche, universitäre und berufsbegleitende Bildungsangebote sowie private und staatliche Einrichtungen finden hier zueinander.

Klare urbane Gestaltungssprache
Ein außergewöhnliches Konzept, das der Entwurf des Stuttgarter Landschaftsarchitekturbüros  Koeber auf dem gesamten Areal widerspiegelt. Eingebettet zwischen dem gemeinschaftlich genutzten „Forum“, das Bibliothek und Mensa beherbergt, und den drei Hauptgebäuden der Einrichtungen hat das „Campus Green“ eine in jeglicher Hinsicht zentrale Rolle. Mit Zedern und einer  Gleditschie bepflanzt, entstand auf dem Campus ein urbanes Klima um eine Grünfläche mit besonderer Lebendigkeit. Starke Wellenbewegungen durchziehen das Niveau dieser streng rechtwinkligen Grünfläche. Entlang ihrer Südseite wird sie von einem großzügig angelegten Wassertisch aus Betonstein eingesäumt – das Material der Wahl für die Sonderanfertigung in diesem speziellen Bereich als auch für den gesamten Flächenbelag.

Just-in-time-Logistik
Alle Pflasterflächen wurden konsequent in ausschließlich eine Richtung verlegt um die Zusammengehörigkeit der Gebäude zu verdeutlichen. Die Entscheidung für Werkstoff und Lieferant machten die Planer an wichtigen Voraussetzungen fest. So musste eine makellose Homogenität der Pflasterflächen und Sonderteile, ein spezifisch gemischter Formatmix und vor allem eine hohe Materialgüte und Liefertreue just in time gewährleistet werden. Planer Tobias von Kortzfleisch, Koeber Landschaftsarchitektur: „Der gesamte Bauverkehr, auch für den Innenausbau der Gebäude, lief während der Bauzeit über die Pflasterflächen. Trotz des stellenweise geringen Aufbaus durch die Tiefgarage und die damit verbundenen unterschiedlichen Aufbauhöhen waren Materialbruch oder Eckenabplatzungen nie ein Thema. Zudem konnten wir alles in Rekordzeit nach Plan realisieren – Kompliment an die Firmen Kronimus und Seidenspinner“.

Nach lediglich sechs Monaten Bauzeit  für die Außenanlagen wurde der Bildungscampus Heilbronn  am 1.10.2011 mit einem vielseitigen Rahmenprogramm offiziell eröffnet. Schon jetzt zeigt sich der große Erfolg des Projektes,  sodass eine Erweiterung durch ein zusätzliches Gebäude auf dem Campusgelände unmittelbar bevorsteht.

Broschüren